Mittwoch, 29. August 2007

Wind und Feuer Fest 2007

Ein Camp-Erlebnis der besonderen Art:

Rituelle Tänze, Schmieden zum Mitmachen, Rennofenbau und Eisengewinnung, Vision Quest-Erfahrung, Schwitzhütte, Wiedergeburt, Schmetterlinge im Bauch, Männer, Frauen, Kinder, Hunde, Einwohner, Fremde, Gäste, Seemannsgarn, Lakota-Gesänge, Spaß, Tränen, Sonne, Regen, Sturm und noch viel mehr ...

Nachstehend einige visuelle Eindrücke aus dem Lagerleben.

Durck Klicken auf ein Bild wird dieses vergrößert dargestellt.

Vorbereitungstreffen Wind-und-Feuer-Fest 2007 (April zum Holzmachen)

Nachdem der erste Termin im März 2007 wegen starkem Schneefalls buchstäblich ins Wasser gefallen ist, haben sich einige Camp-Teilnehmer im April erneut zusammen gefunden, um Feuerholz für das Zeltlager bereit zu stellen.



Hey, der erste Baum wurde von uns (fast) ganz allein gefällt.


Logisch, dass nach etlichen geschlagenen und aufgehäuften
Holzmetern zum Abschluß noch ein Lagerfeuer her muss.

Geschafft, aber glücklich über die getane Arbeit.
von links nach rechts: Fritz (der da noch Bernd hieß), Bernhard und Otto.

Lagerleben






Das wohl bedeutsamste Element des
Wind und Feuer-Festes 2007,
gefunden von einer/der Fee



Da sitzt sie, die Fee und macht sich hübsch.




So, mal kurz das Beil schärfen, und dann wieder ran an das Feuerholz.
Schließlich soll es die ganze Nacht hindurch brennen.


Hilfe, mir wächst das Kraut schon aus dem Kopf raus...


Erdgeister




Hier wird getanzt, musiziert, die Seele massiert







































Posted by Picasa